Jasmin Klimanietz
Unabhängige Stampin´up! Demonstratorin

 


12.08.2019

Designerpapier Vintage-Flair

Diese Woche stelle ich euch das Designerpapier “Vintage-Flair” vor. Ihr findet es auf Seite 14 im Jahreskatalog. Es gehört zu der Produktreihe die ein Stempelset, Stanzformen, Pailetten und Bordürenband beinhaltet.
Die Stanzform besteht aus zwei Teilen, nämlich aus Rahmen zum ausstanzen und den Rand um zu Prägen.

Vintage Flair 1.jpg

Das erste Projekt war urspünglich eine kleine Papiertüte. Ich habe zur stabilisierung ein Stück Farbkarton in Ziegelrot zugeschnitten. Die Maße sind 0,5 cm kleiner als die eigentliche Tüte. Dann kommt das Designerpapier obendrauf. Wieder 0,5 cm kleiner.  In die obere linke Ecke habe ich einen den Blätterstempel aus dem Set “Very Versailles” (JK S. 113) in Ziegelrot gestempelt. Auf den “Button” habe ich als im Hintergrund ein “Emblem” in Rauchblau gestempelt, den Spruch “Nimm dir Zeit für die schönen dinge des Lebens” in Ziegelrot. Beide Stempel sind aus dem Set “Schöne Dinge” (JK. S. 135). Die Tüte habe ich mit einem Schleifenband verschlossen. Weil mir hier das Bordürenband aus der Serie zu dick war, habe ich das geflochtene Leinenband aus dem Jahreskatalog (S. 174) genommen.

Diese Woche habe ich wirklich Resteverwertung gemacht, denn wie die Tüte habe ich auch noch ein paar Faltschachteln die ich noch übrig hatte entstaubt und verziert.

Vintage Flair 2.jpg

Für den Würfel habe ich als Hintergrund diesmal Rauchblau genommen. Wie immer 0,5 cm kleiner als die Seitenteile des Würfels und das Designerpapier 0,5 cm kleiner als den Farbkarton. Da ich finde, dass diesmal die Stempelsets super zu kombinieren gehen, habe ich dieses Mal das Stempelset “Fanciful Fragrance” (JK S. 112) genommen. Die Parfumflakons passend super zu Vintage-Flair. Ich habe sie in Rauchblau aufgestempelt. Zum Schluss habe ich noch das Geschenkband mit Häkelbordüre um die Schachtel geklebt. Das gibt es in allen neuen In Color Farben. PS.: Die Schleife ist seperat gebunden und aufgeklebt.

Und wieder Resteverwertung. Das waren so süße, kleine Schachteln, die ich einfach nicht wegschmeissen konnte.

Vintage Flair 4.jpg
Wie in den Projekten in den vergangenen Wochen, habe ich hier wieder die Seiten beklebt, ein Stempelmotiv (in diesem Fall wieder Parfum) gestempelt, ausgeschnitten und aufgeklebt. In der Schachtel befindet sich dann noch die passende Karte.

Natürlich dürfen bei meinen Projekten die passenden Karten nie fehlen.

Vintage Flair 6_Fotor.jpg

Wie bei den anderen Projekten habe ich mit den gleichen Farben und Stempelsets gearbeitet. Auf das Papier habe ich zusätzlich noch mit Schablonen und Struktur-Paste gearbeitet.  Ihr findet beides im Jahreskatalog auf Seite 181.
Das ist so fix gemacht und hat so einen tollen “Wow”-Effekt. Und ich bin immer wieder verblüfft, wie schnell sie getrocknet ist.

Wieder kann man alles miteinander super kombinieren.

Vintage Flair Alles.jpg

Jasmin - 06:35 @ stempeln - kreativ sein, Geldgeschenke, Geburtstag, Karten, Verpackungen, Geschenke | Kommentar hinzufügen

05.08.2019

Stampin´up! Produktreihe Magnolienweg

Ein sehr vielseitiges Set im neuen Jahreskatalog ist die Produktreihe “Magnolienweg”. Hier können wir wieder aus den vollen schöpfen. Stempelset, Stanzformen, 3-D-Prägeform, Designerpapier, Besondere große Karten und Umschläge, Karten-Sortiment Erinnerungen & Mehr, Dekoband, Kork-Accessoires und neue Stampin´Blends in Safrangelb. Ihr findet es auf den Seiten 36 - 39. Und ist für Hochzeiten, aber auch für Geburtstage super geeignet.

Mein erstes Projekt war ein langweiliges Dekoelement in Form eines Hauses mit einem kleinen Glasröhrchen, so umzuwandeln, dass es ein schönes kleines Mitbringsel wurde. (Gibt es eigentlich noch andere Wörter für Mitbringsel?)

Magnolienweg 1.jpg
Ich habe das Haus erst einmal mit Designerpapier beklebt. Vorder- und Rückseite. Den Spruch “Nimm dir Zeit für die schönen Dinge des Lebens” habe ich mit weiß auf schwarzen Farbkarton embossed. (Stempelset “Schöne Dinge” JK S. 135) Dann habe ich den Text auseinandergeschnitten um ihn besser auf dem Projekt verteilen zu können.

Die Blüte ist eigentlich etwas kleiner, wenn man sie ausstanzt, ich habe aber zusätzlich noch die Handstanze “Heißluftballon” (JK S. 188) 5x ausgestanzt und als Grundlage für die Blüte benutzt. Alle Blütenblätter sind mit dem Falzbein ein bisschen zurechtgebogen. Damit sie so einen schönen 3D-Effekt bekommen.
In die Mitte der Blüte habe ich die “Blütenmitten Florale Träume” (JK S. 176) geklebt. Am Anfang dachte ich wirklich: “was soll man denn mit diesen Puschels anfangen?” Aber sie sehen so echt aus, wenn sie in der Blüte kleben.
Die Blätter im Hintergrund, sind tatsächlich die Blätter aus dem Stempelset. Ich habe dafür die große Blüte einmal aufgestempelt und die Blätter angemalt. Danach einfach nur die fertige 3-D-Blüte auf die gestempelte Blüte kleben. Sie passt wunderbar.

Magnolienweg 2.jpg

Das zweite Projekt ist eine Tasche. Auch sie habe ich wieder mit dem Tütenstanzbrett gemacht, das leider nicht mehr im Sortiment ist, aber es geht auch super mit dem Simply Scored Falzbrett (JK S. 189). An die Klammer noch ein kleines Resteband gebunden und dann nur noch den Spruch dekorieren.
Ausgestanzt habe ich den Kreis mit der 2 1/4” Handstanze. Dekoriert ist es mit dem “Schnörkel” im Magnoliengruss Stempelset und der Spruch ist aus dem Stempelset “Alles wunderbare”, dass es leider nur für kurze Zeit gab und nicht mehr erhältlich ist.

Die Karte ist mehr oder weniger aus den Resten entstanden. Ich habe sozusagen alles verbastelt, was noch auf dem Tisch lag.

Magnolienweg 3.jpg

Den Spruch hatte ich gleich zweimal embossed und somit noch einmal übrig, den Reststreifen Designerpapier und die Blütenmitten lagen auch noch irgendwo…
Früher habe ich ja mehr 3D-Bögen auf Karten gemacht, deshalb habe ich mir aus der Blüte vom Stempelset einfach auch mal ein 3-D-Motiv gezaubert. Dafür habe ich die Blüte 3 x aufgestempelt. Einmal habe ich komplett alles ausgeschnitten und die Blätter sowie den kleinen Ast angemalt. Dann habe ich die bei der zweiten Schicht einfach weggeschnitten und die Blüte mit Dimensionals aufgeklebt. Und dann habe ich die dritte Schicht genommen und nochmals verkleinert ausgeschnitten. Wie bei den Blüten zuvor habe ich auch hier ein bisschen mit dem Falzbein die Blüten in Form gebogen.

So sind wieder tolle Kombinationen und kleine Geschenkesets entstanden, die man Einzeln oder auch zusammen verschenken kann.

Die Schachtel auf dem Bild unten war übrigens wieder eine Verpackung die ich einfach umfunktioniert habe. Einfach mit Designerpapier bekleben und dekorieren und in der gleichen Art die Karte für Innen dekorieren. So einfach ist das!

Magnolienweg Alles 1.jpg

Jasmin - 09:08 @ stempeln - kreativ sein, Geldgeschenke, Geburtstag, Hochzeit, Karten, Verpackungen, Geschenke | Kommentar hinzufügen

29.07.2019

Stampin´up! Produktreihe Meer der Möglichkeiten

Sommer, Sonne, Strand und Meer! Es ist Urlaubszeit!
Obwohl ich eigentlich schon mitten in den Vorbereitungen für meine Weihnachtsmärkte stecke (ja, ich male in kurzen Hosen Weihnachtsmänner), habe ich heute ein Urlaubsset mitgebracht. Es eignet sich super für Reisetagebücher, Geldgeschenke für Reisegutscheine oder natürlich Glückwünsche für alle die das Meer lieben.
Ihr findet die Produktreihe im Jahreskatalog auf den Seiten 144 - 146. Dazu gehören neben dem Stempelset und den Stanzformen noch eine 3D-Prägeform, Designerpapier, ein Karten-Sortiment, eine gestreifte Kordel und süße Metall-Accessoires in Form von Steuerrädern und Ankern.
Meer der Moglichkeiten 1.jpg
Ich war diesmal faul und habe die Schachtel nicht selbstgemacht. Ich hatte noch ein paar Verpackungen zu Hause, die viel zu schade waren um sie in den Müll zu werfen. Ich habe sie einfach mit dem schönen Designerpapier verkleidet und auch Innen einen Boden hineingeklebt. Die Ränder habe ich mit schwarzem Stift noch verziert. Passend dazu habe ich eine Karte in der Größe der Schachtel (- 0,5 cm) gemacht. Jetzt kann man Süßigkeiten, Gutscheine, Geld oder ein kleines Geschenk darin verpacken.
Außen habe ich Karte und Schachtel gleich dekoriert. Den Anker auf dem Stempelset habe ich aufgestempelt und danach mit der passenden Stanzform ausgestanzt. die übrige Deko habe ich mit Lindgrün und Rauchblau ausgestanzt. Im Stanzformenset enthalten ist ein kleines Banner, das perfekt zum “Glückwunsch” passt. An den Anker habe ich noch ein Stück von der gestreiften Kordel gebunden.

Meer der Moglicheiten 2_Fotor.jpg
Das zweite Projekt ist mal wieder eine Metalldose für eine Tafel Schokolade. Auch wenn das bei den Temperaturen eher keine gute Idee ist, kann man natürlich auch super Geld oder Gutscheine darin verpacken.
Für das Cover habe ich Designerpapier zurechtgeschnitten. Ein Stück flüsterweissen Farbkarton in vier verschieden große Teile geschnitten. Das Segelboot und der Spruch sind aus dem Stempelset, Anker und Wimpel sind Sticker aus dem Karten-Sortiment Erinnerungen & Mehr, das ebenfalls zur Produktreihe gehört. Eine kleine Schleife aus der gestreiften Kordel verziert die Dose noch.
Aus einem Streifen Marineblau habe ich noch einen Einleger geschnitten und ihn mit einem Streifen Flüsterweiss (0,5 cm kleiner) beklebt. Am Rand habe ich ihn noch mit den Stempeln dekoriert, dass in der Mitte noch genug Platz für einen Gruß bleibt.

Meer der Moglichkeiten 3.jpg
Für etwas größere Geschenke hatte ich noch eine Box aus Craftkarton. Diese habe ich auch wieder mit marineblauem Fotokarton und Designerpapier (je 0,5 cm kleiner) beklebt und mit den Stempeln aus dem Set dekoriert. “Zum Geburtstag” ist aus dem Stempelset “Mit Meerwert”, dass man übrigens super zur Produktreihe kombinieren kann. Bevor ich bei dieser Schachtel das Cover aufgeklebt habe, habe ich es noch zweimal mit der gestreiften Kordel umwickelt.

Alles in allem ein tolles Set und ich habe noch jede Menge Ideen was man damit machen kann…

Meer der Moglichkeiten Alles.jpg

Jasmin - 07:47 @ stempeln - kreativ sein, Geldgeschenke, Geburtstag, Karten, Verpackungen, Geschenke | Kommentar hinzufügen

22.07.2019

Stampin´up! Produktreihe Im Dino-Land

Hallo zusammen, ich melde mich nach langer Blogpause mit vielen Ideen zurück!
Die erste Produktreihe die ich euch aus dem neuen Katalog vorstellen möcht, heißt: “Im DIno-Land”.
Sie besteht aus Designerpapier, Stempelset und Stanzformen. Dazu passen noch ein Jeansband und die Lack-Akzente im Dino-Land.
Ihr findet sie im Jahreskatalog auf den Seiten 98 - 100.

Dino Karten.jpg

Das offensichtlichste, was man natürlich mit dem Set machen kann, sind Karten. Die muss ich ja auch nicht wirklich erklären, wei ich das gemacht habe, oder? Ich finde für Kinder bunte Karten am Schönsten.
Auf dem Bild seht ihr die einfachsten Versionen. Designerpapier auf die Karte kleben und mit einem schönen Spruch (am besten noch in 3D) verzieren. Fertig!
Der Anhänger ist aus Restpapieren entstanden.

Dino Metalldose.jpg

So eine Metalldose macht schon was her und gerade Kinder können sie noch sehr lange danach benutzen. Zum Beispiel um kleine Schätze im Zimmer zu verstecken. Sie gehen nicht so leicht kaputt, als die Boxen aus Papier.
Dekoriert habe ich es wenig. Das Designerpapier spricht schon alleine für sich.
Für Mädchen empfehle ich noch ein bisschen Glitzer draufzukleben.

Die Metalldosen gibt es übrigens als “Rohlinge” in verschiedenen Größen zu kaufen und eignen sich super zum Verzieren.
Genau wie diese Spardose:

Dino Spardose.jpg

Wenn man Rundungen umkleben möchte, sollte man darauf achten, eine gerade Dose zu nehmen. Dann gibt es nicht so viele Probleme, dass es gerade wird. Sollte doch etwas nicht ganz so sauber sein, könnt ihr einen schmalen Streifen anderes Designerpapier (ich habe hier ebenfalls das Dinopapier genommen) an die obere und untere Kante kleben. Noch einen kleinen Anhänger dran und natürlich mit ein bisschen Taschengeld füllen. Schon ist ein tolles Geschenk fertig.

Dino Tutenschachtel.jpg

Egal ob Süßigkeiten, Gutschein, kleine Geschenke oder auch Geld passen in diese tollen Taschen. Man kann sie in verschiedenen Größen anfertigen und machen schon Freude, wenn man sie in den Händen hält.
Bei der großen Tüte habe ich eine Lasche drangeklebt um sie richtit verschließen zu können.
Im Inneren verbirgt sich ein Magnet und so fällt auch Nichts so schnell raus.
Die kleine Tüte wird einfach mit einem Band verschlossen. Als Anhänger hat sie einfach einen Dino bekommen.

Dino quadratische Schachtel.jpg

Zum Schluss nochmal eine Box aus Papier. Die habe ich mit Designerpapier ringsum beklebt und mit jeder Menge Dinos verziert. Sozusagen ein ganzer Dino-Park auf dem Cover.

Dino Serie Alles.jpg

Alle diese Projekte können natürlich auch mit Namen personalisiert werden ihr könnt sie bei mir im Laden in Auftrag geben.
Ich hoffe die Dino-Serie gefällt euch. Ich bin mir sicher, das kleine Dino-Fans begeistert sein werden.

Jasmin - 10:33 @ stempeln - kreativ sein, Geldgeschenke, Geburtstag, Karten, Verpackungen, Geschenke | Kommentar hinzufügen

26.02.2019

Selbstgemachte Stempel

Stampin´up! hat ja eine große Auswahl an Stempel zu verschiedenen Themen. Aber manchmal fehlt dann doch etwas. Da ich ja sehr viel Kommunion- und Konfirmationsgeschenke um diese Jahreszeit mache, hat mir ein einfacher Fischestempel gefehlt.
In einem der vielen Blogs oder auch auf Instagram habe ich gesehen, dass die Reste aus den herausgedrückten Stempel sich ideal für selbstgemachte Stempel eignen. Also dachte ich mir, das probiere ich einfach mal aus.

Zuerst habe ich die Form der Fische mit einem Bleistift auf das Gummi aufgemalt. Das muss in diesem Fall nicht schön sein. Meine Fische waren eher skizziert.
Selbstgemachte Stempel 1.jpeg
Ich nehme ja des öfteren Stempel auch mal auseinander. Schneide zum Beispiel Sprüche unter Motiven weg, einfach um beides unabhängig voneinander zu benutzen. Hierfür habe ich ein “heißes Messer” - ich habe keine Ahnung wie sich das Teil wirklich schimpft. Jedenfalls wir die Spitze richtig heiß und man kann super damit durch den Gummi schneiden. Und vor allem auch präziser als mit der Schere.

Selbstgemachte Stempel 2.jpeg
Da ich ja den Gummi der Stampin ´Up! Resteplatte benutzt habe, haften die Fische ganz einfach auf den Acrylblöcken.
Das hat gleich auf Anhieb super geklappt.

Selbstgemachte Stempel 3.jpeg

Selbstgemachte Stempel 4.jpeg
Und weil ich das Ergebnis schon nach dem ersten Stempeln so gut fand konnte ich die Muster natürlich nicht wegwerfen. Also habe ich sie zurechtgeschnitten und Karten daraus gemacht.

Selbstgemachte Stempel 6.jpeg

Selbstgemachte Stempel 7.jpeg

Jasmin - 17:23 @ stempeln - kreativ sein, Karten, Kommunion, Konfirmation | Kommentar hinzufügen